MD380 / RT3 Rauschsperren Modifikation

Mit einer einfachen Modifikation der Rauschsperre, kann die Empfangsleistung der meisten MD380/RT3 ordentlich gesteigert werden.

Die Rauschsperre ist bei vielen Geräten sehr "konservativ" eingestellt, und öffnet erst bei recht starken Signalen.
(Bei meinem Modell erst bei ca. S8)

Das begrenzte die nutzbare Reichweite von Repeatern etc. enorm.

Im CPS der Geräte gibt es 2 wählbare Rauschsperren einstellungen : Normal und Tight.
Diese machen Wir uns als differierende Rauschperreneinstellungn für FM und DMR zu nutze.
Warum ?

Im DMR-Betrieb möchte Ich die Rauschsperre so lasch wie möglich haben, wenn das Gerät einmal "aufmacht", wird das lediglich durch die grüne LED Signalisiert, zu hören ist aber nix.
Wen es nicht stört, das die Grüne LED dauerhaft leuchtet, der kann die Rauschsperre für DMR auch komplett öffnen.

Im FM Betrieb mag Ich die Rauschsperre etwas "straffer",da dort sonst jedes öffnen mit hörbarem Rauschen quittiert wird.
Also sollte Sie dort nicht zu "flatterig" agieren.

Daher modifiziere Ich die Rauschsperre "Normal" knapp an der Rauschgrenze für DMR,
und "Tight" etwas weiter zu für FM.

Seit dieser Modifikation, kan Ich DMR Relais im gesamtem Stadtgebiet arbeiten, vorher waren es nur Rund 4-5 Km um die Relais herum, und Topographisch günstige FM Relais in bis zu 60/70 Km entfernung.
Damit empfängt es jetzt ebenbürtig zu meinem Icom IC-E90, bzw. tlw. sogar besser.

Eingestellt wird das ganze im Service Menü des Gerätes, was Ihr im CPS Programm mit Strg+T öffnet.



!!! ACHTUNG !!!
Speichert die Original Werte !!!
Und spielt nicht mit Einstellungen, die Ihr nicht kennt.
Fehlerhafte Einstellungen im Service Menü, können das ganze Gerät in einen schicken, leuchtenden Briefbeschwerer verwandeln !


Starten Wir das CPS Programm und schließen das Gerät mit dem Datenkabel an USB an.
Das Gerät wird einfach nur eingeschaltet, als wenn Ihr den Codeplug auslesen wollt.

Kickt im Programm einmal auf eine freie Stelle und öffnet mit STRG+T das Service Menü.
Es erscheint jetzt ein neues Fenster.

Klickt auf den Button Read und lest die Original Test Mode Parameter aus dem Gerät.
Am besten sichert Ihr diese auch gleich mit einem Klick auf den Button Save Test Data.
Sollte jetzt etwas schief gehen, kann man die gespeicherten "Default" Werte wieder zurück Spielen. Wink


Wenn man jetzt in dem Fenster schaut, finden sich dort 4 Werte für die Rauschsperre.

    Rauschsperre Normal
  • Open SQL 1
  • Close SQL 1

Dies sind die Parameter bei denen die Rauschsperre "Normal" öffnet und schließt.
Je höher der Wert, desdo empfindlicher die Rauschsperre.

Die endgültig nutzbaren Werte, können von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein.
Daher muß man sich an den Optimalen Wert rantasten.
D.h. Wert ändern, mit Write in das Gerät zurück schreiben, und dann Testen.

Stellt bei Normal das ganze Ruhig so ein, das die Rauschsperre bei geringster änderung öffnet.
Dies Testet Ihr entweder auf einem Analog Kanal, oder beobachtet auf einem DMR Kanal die grüne LED.



    Rauschsperre Tight
  • Open SQL 9
  • Close SQL 9

Bei der Einstellung "Tight", die dann für FM ruhig etwas unempfindlicher sein darf, nehmt Ihr Eure bei SQL 1 ermittelten Werte als Basis, und verkleinert Sie, bis Euch die Rauschsperre "straff" genug ist.



Wenn alles korrekt eingestellt ist, sollte die nutzbare Reichweite des Gerätes deutlich gesteigert sein. Dirol

Nun braucht Ihr im Codeplug nur noch wählen, ob Ihr auf dem jeweiligen Kanal die Rauschsperre "Normal" oder "Tight" haben wollt.
DMR-Kanäle laufen bei mir mit Squelch Normal und Analoge FM-Kanäle mit Squelch Tight.

Add new comment