Ailunce HD1 Bedienung

Das Ailunce HD1 (GPS) ist ein Dualband FM/DMR Handfunkgerät mit 10W/5W/1W Leistung.
Im Gerät können bis zu 3000 Kanäle gespeichert werden.

Die besonderheit dieses Gerätes ist die (fast) vollständige Programmierbarkeit am Gerät, ohne eine Codeplug Software.
Diese gibt es aber weiterhin,und es kann auch am PC vorprogrammiert werden.
Allerdings ist die CPS noch recht langsam und hat einige Tücken und Fehler.

Das HD1 verfügt über 2 VFO’s die man getrennt von einander einstellen kann.
Talkgroups/Groupcalls und Reflektoren/Private Calls können, in einer Priority Contacts Liste, die 1000 Einträge umfasst, gespeichert werden.

Darüber hinaus kann das Gerät mit einer Userdatenbank, mit bis zu 100.000 Usern, bestückt werden.
Einträge aus der Userdatenbank lassen sich, im Gegensatz zu anderen Geräten, auch als TX-Kontakte, bzw. RX-Grouplist-Kontakte in den Kanaleinstellungen setzen.

Die GPS Version kann zusätzlich auch noch Invoice GPS-Daten zu anderen HD1 senden, so das man Entfernung und Position des Gerätes am jeweils anderen sehen kann. Darüber hinaus können über DMR die Standortdaten auch an aprs.fi übermittelt werden, so das ein „Live-Tracking“ gemacht werden kann.


Ailunce HD1
Ailunce HD1

Wichtige Tasten

  • Exit Taste (Rot) – Kurzer Druck -> Umschaltung Speicher/VFO | Langer Druck im VFO Modus -> Umschaltung FM/DMR. Innerhalb eines Menüs wird die Taste zum verlassen des Menüs genutzt.
  • * Taste – Kurzer Druck -> Wechsel VFO A/B | Langer Druck -> Scan Start/Stop
  • # Taste – Kurzer Druck -> Umschaltung Single- oder Dual-VFO, bei Single-Vfo wird statt dem zweiten VFO Datum und Uhrzeit eingeblendet. Der Wechsel zwischen VFO A/B ist auch im Single-VFO Mode mit *-Taste möglich.
  • Seitentasten 1/2 – Lassen sich via Menü frei belegen. Die Einstellung befindet sich in Menü -> Main Set -> Key Define. Der Wechsel zwischen Taste 1/2 Long/Short Press erfolgt mit der * Taste. Der Wechsel der Funktion mit Pfeiltasten hoch/runter. Bestätigen mit der Taste Menu, Verlassen (ohne Änderung) mit der Exit Taste (Rot)
  • Zifferntasten 1-0 – Im Speichermodus lassen sich die Speicherplätze anhand der Speicherplatznummer aufrufen. So wird z.B. für Speicherplatz 10 per Tastatur 0010 eingegeben. In einigen Menüs dienen diese auch zur Buchstabeneingabe.Diese erfolgt dann durch mehrfaches Tippen der Jeweiligen Ziffer, wie bei alten Handy’s ohne T9 und Worterkennung.

Kontakte programmieren

Im Gerät lassen sich recht simpel ohne CPS Kontakte programmieren.
Dabei gehen sowohl Privatecalls, Groupcalls (Talkgroups) wie auch AllCall.

Dazu geht man mit der Taste Menu in das Hauptmenü ,und mit den Pfeiltasten bis zum Menüpunkt Contacts
Diesen öffnet man mit der Menu Taste und wählt erneut Contacts aus.
Nun zeigt das Gerät den ersten Priority Contact an.
Mit dem Drehschalter kann man jetzt nun auf einen leeren Kontakt wechseln.
Mit den Pfeiltasten kann man nun zwischen den einzelnen Punkten ID/Type/Name/City/Province/Country wechseln, mit der Taste Menu wechselt man jeweils in den gerade blau hinterlegten Eintrag und kann Ihn bearbeiten.

Erstellen Wir z.B. die Talkgroup 263333.

[1] Wir wählen mit den Pfeiltasten das Feld ID aus (blau hinterlegt).
[2] Mit der Taste Menu kommen Wir jetzt in den Eingabemodus.
[3] Jetzt die Talkgroup Nummer 263333 eingeben und mit der Taste Menu bestätigen.
[4] Nun mit den Pfeiltasten das Feld Type auswählen und mit der Taste Menu bestätigen.
[5] Mit den Pfeiltasten Group auswählen und mit der Taste Menu bestätigen.
[6] Nun wechseln Wir auf das Feld Name, bestätigen mit der Taste Menu und geben einen Passenden Namen ein, unter dem Wir den Eintrag später wiederfinden.
Hier zum Bsp. Twitter.

Genau so kann man dann noch bei bedarf bei den weiteren Feldern verfahren.
So machen City und Country z.B. bei Private Call ID’s Sinn.


Einen DMR-Repeater im VFO Mode nutzen

Da im VFO Modus vieles am Gerät einzustellen ist, fällt dies am Anfang natürlich etwas umfangreicher aus.
Aber das spielt sich ein und man gewöhnt sich recht schnell dran.
Wir gehen jetzt auch mal davon aus das schon Talkgroups in der Priority Contacts Liste gespeichert sind.

Stellen Wir hier im Beispiel einmal einen DMR-Repeater auf 438.625 Mhz TS1 TG262 ein.
Wer im Memory Mode ist wechselt jetzt erst einmal in den VFO Mode, mit kurzem Druck auf die Exit Taste (Rot).

[1] Am Gerät geben Wir mit den Zifferntasten die gewünschte Frequenz 438450 für 438.450 Mhz ein. Das Gerät vervollständigt die letzten Stellen anhand des eingestellten Rasters von selbst.


[2] Sind Wir im FM Modus, wechseln Wir mit langem Druck auf die Exit Taste in den DMR Modus. Im VFO steht dann unten Links DMR, oder im FM Modus FM.

[3] Nun öffnen Wir mit der Taste Menu das Hauptmenü und wechseln, je nachdem ob Wir auf dem oberen oder unteren VFO arbeiten auf das Menü BandA Set (Oberer VFO) oder BandB Set (Unterer VFO).

[4] Dort suchen Wir den Menüpunkt Shift Up und wählen, je nachdem was Wir haben wollen zwischen Off, Plus und Minus. In unserem Fall aktivieren Wir Minus und bestätigen mit der Taste Menu

[5] Danach gehen Wir in den Menüpunkt Shift Freq und stellen die passenden Relaisshift ein, hier 07600 für 7,6 Mhz und bestätigen dies.

[6] Weiter geht es zum Menü Color Code.
Hier wählen Wir den zum Repeater passenden Color Code, in unserem Beispiel 1.
Die Color Codes können mit den Tasten Pfeil Hoch/Runter eingestellt werden.
Den korrekt eingestellten Code bestätigen Wir wieder mit der Taste Menu.

[7] Nun geht es zum Menüpunkt DMR Mode.
Dort stehen die Einstellungen Simplex für Hotspots und Direkte Verbindungen, Repeater für den Betrieb über Duplex Repeater und Double Slot für 2 Slot Betrieb auf einer Simplexfrequenz zur Verfügung.

Der Double Slot Betrieb funktioniert nur mit Geräten die dies ebenfalls beherrschen, da dort ein Gerät als „Taktgeber“ für den jeweils gewählten Timeslot fungiert. In diesem Modus können dann auf einem Simplexkanal zwei QSO’s gleichzeitig geführt werden.


Für unser Beispiel wählen Wir hier Repeater aus und bestätigen dies.

[8] Nun wählen Wir im Menü DMR Slot aus, ob Wir auf Timeslot 1 oder 2 arbeiten wollen.
In unserem Beispiel Slot 1.

[9] Nun gehen Wir in den Menüpunkt Contacts und wählen dort den Kontakt, bzw. die Talkgroup auf der Wir senden wollen aus. Im Beispiel DL/TG262.

[10] Nun machen Wir das gleiche im Menü RXList, Wir wollen ja auch auf der Korrekten TG hören. Auch hier wählen Wir jetzt DL/TG262.

Bei Bedarf können Wir auch noch andere Sachen einstellen, Leistung Low/Mid/High, Promiscuous Mode On/Off usw.
Aber um erst mal schnell auf einen „Fremden“ Repeater zu kommen, ist alles nötige eingestellt.

Da sich der VFO die Einstellungen merkt kann man auch auf VFO A z.B TS1 TG262 und auf VFO B TS2 TG9 voreingestellt lassen, und passt ggf. nur noch Frequenz und Shift an.

So erreicht man schnell und unkompliziert die nötigsten TG’s auf unbekannten Repeatern und das Netzunabhängig.


FM und DMR-Simplex/Hotspot im VFO-Modus

Beides stellt sich an sich sehr ähnlich ein, wie der Repeater Mode, nur das Wir bei FM mit der Exit Taste auf FM Wechseln und ggf. noch CTCSS-Töne einstellen müssen, bzw. bei DMR-Simplex oder Hotspot Betrieb auf den DMR-Mode Simplex wählen und ggf. die Shift deaktivieren.


Kanal Speichern

Auch das Speichern eines Kanales geht per Gerät recht einfach.

Wenn im VFO alles korrekt eingestellt ist und funktioniert, geht einfach in das Menü in den Menüpunkt Main Set.

Dort sucht Ihr den Menüpunkt Save CH.

Hier könnt Ihr den gewünschten Speicherplatz mit dem Kanalwahlschalter oder den Pfeiltasten auswählen.

Bereits belegte Speicher werden als CH-<Speichernummer> angezeigt, Leere Speicher ohne das vorangestellte CH-.

Auch kann ein bestimmter Speicher über die Zifferntasten Direkt angewählt werden.

Mit dem Bestätigen via Menu kann man jetzt noch einen Kanalnamen eingeben.
Sobald auch die bestätigt ist, ist der Kanal gespeichert.

Alle direkt auf dem Gerät erstellten Speicherkanäle, werden automatisch im Scan Add aufgenommen, und im Suchlauf mit erfasst.
Dies lässt sich derzeit nur via Codeplug Software ändern.


Zonen

Über die Software können im HD1 auch Zonen definiert werden.
Grundsätzlich wird erst einmal alles in die Zone All Channel gepackt, man kann dieses bei Bedarf aber noch weiter differenzieren.

Derzeit gibt es leider aktuell keinen Weg am Gerät, Zonen zu erstellen oder ändern, bzw. Kanäle den Zonen zu zuordnen.

Setzt man VFO A/B auf eine Zone und startet einen Suchlauf, werden nur die in der Zone angesiedelten Kanäle gescannt.
In der Zone All Channel alle, die in der CPS mit dem Häkchen Scan Add versehen wurden.


Scan

Den Suchlauf startet man am einfachsten mit langem Druck auf die Taste */Scan.

In der „Werkszone“ All Channel werden dann alle, mit dem Häkchen bei Scan Add versehenen Kanäle durchsucht.

Sonst kann man verschiedenen Zonen definieren, in denen jeweils nur die in der Zone gelisteten Kanäle durchsucht werden.

Die Suchlaufrichtung kann durch den Kanalwahlschalter oder die Pfeiltasten bestimmt werden.

Auch in den VFO’s funktioniert der Suchlauf, der dann zyklisch alle Kanäle im eingestellten Raster durchsucht.

Scangrenzen können derzeit im VFO-Suchlauf nicht gesetzt werden.


Promiscuous Mode

Im Promiscuous Mode kann man, unabhängig von der eingestellten RX-Liste, alle QSO’s auf einem Timeslot hören, egal ob es eine fremde, unbekannte Talkgroup oder ein Private Call ist.

Die Funktion kann über den Dazugehörigen Menüpunkt Promiscuous,im BandA/BandB Set Menü für jeden eingestellten Kanal oder VFO geändert werden.

Auch in der CPs befindet sich in den Kanaleinstellungen eine Option dafür.


Reflektor Wechsel

Ein Reflektor Wechsel funktioniert nicht viel anders als bei anderen Geräten.

Voraussetzung ist natürlich, man befindet sich auf einem TG9 Kanal und der Repeater lässt einen Reflektor Wechsel zu.

Wechseln Wir z.B. auf den Reflektor 4044 Brandenburg.

  • Menü öffnen und zum Menüpunkt Contacts gehen. Ist der Reflektor eingespeichert, gehen Wir weiter in das Menü Contacts und wählen den passenden Reflektor aus.
  • PTT Taste drücken, und warten bis der Wechsel durch den Sprachbot bestätigt wurde.
  • Ist der Reflektor nicht gespeichert, können Wir die Reflektornummer von Hand eingeben. Dazu gehen Wir statt in das 2. Contacts Menü in das Menü Manual Dial.
  • Hier geben Wir jetzt einfach die Reflektor Nummer, hier im Beispiel 4044 per Zifferntasten ein, und betätigen kurz die PTT. Nach erfolgter Bestätigung durch den Sprachbot, können Wir auf dem Wunschreflektor funken.

Damit kann man mit dem Gerät ohne zwingendes Programmieren am PC schnell QRV werden, bzw. muss nicht mehr Listen für Regionen vor programmieren, nur um dann festzustellen, das man das neue, in noch keiner Liste verzeichnete Relais, gar nicht programmiert hat.

Auch die Pseudo-VFO Codeplugs können entfallen, so das man Platz für andere Frequenzen hat.


Fehlerbehebung

Viele Fehler schleichen sich ein, wenn während des Einspielens des Codeplugs oder der Datenbank im Hintergrund Signale empfangen werden.

Daher also, wie bei einigen anderen Geräten, auf einen Kanal stellen, auf dem nichts empfangen wird.

Sollte es doch mal passiert sein, und das Gerät verhält sich merkwürdig, einfach mal den Codeplug neu einspielen.

In ganz Hartnäckigen Fällen das Gerät einmal zurücksetzen und komplett neu initialisieren. (Codeplug vorher auslesen/sichern !!!)

  • Gerät zurücksetzen : Das Gerät mit der Tastenkombination Menu + Exit einschalten und [ALL] wählen.
  • Firmware neu einspielen : Einfach mal die aktuelle Firmware neu einspielen.
  • Leere Userdatenbank einspielen : Mit dem CPS Tool eine Leere Userdatenbank einspielen, also einfach keine Kontakte Importieren und Write klicken
  • Neue Userdatenbank einspielen : Nun kann eine aktuelle Userdatenbank eingespielt werden. Dies jetzt auch ganz bewusst vor dem Codeplug, sollte die Userdatenbank, aus welchen Gründen auch immer, in Speicherbereiche des Codeplugs schreiben, werden diese beim Nachfolgenden zurückschreiben des Codeplugs wieder überschrieben. Es fehlen dann halt nur ein paar Userdaten.
  • Codeplug neu einspielen.

Start Modes

  • Flash Mode : <SK1> + <PTT> + Einschalten
  • Clone Mode : <SK1> + Einschalten
  • Reset Mode (Reinitialisation) : <Menu> + <Exit> + Einschalten