MD380 / RT3: Richtig flashen

Hier mal ein kleines Tutorial zum richtigen flashen der Tytera MD380/MD390 | Retevis RT3/RT8 und deren Klone.


Gerät im Flashmodus starten

Es spielt keine Rolle, ob Ihr mit dem KG5RKI Windows Tool, dem Original Tytera Tool für Windows oder unter Linux mit den MD380Tools flasht.
Das Gerät wird in allen Fällen, zum Firmware flashen, in den Flashmode versetzt.

[1]Gerät ausschalten.
[2]Datenkabel an Gerät und USB-Port anstecken.
[3]PTT-Taste und die Funktionstaste Oben halten und gedrückt halten, das Gerät einschalten.
[4]Das Gerät blinkt jetzt Rot/Grün im wechsel und zeigt nur ein schwarzes Display.

Ihr habt das Gerät erfolgreich in den Flashmodus versetzt.


Flashen mit den MD380Tools

Wechselt in das Verzeichnis der Tools.
Dort gebt Ihr auf der Kommandozeile sudo make flash, für Geräte ohne GPS, oder sudo make flash_S13, für Geräte mit GPS, gefolgt von einem Enter ein.

Ihr seht dann im Display viele viele kryptische Zeilen runterlaufen.
Das ganze dauert, je nach Rechner, 5-10 Minuten.
Wenn das flashen fertig ist, fordern die Tools Euch auf, das Gerät neu zu starten.
Dann also aus- und wieder normal einschalten.

Das Gerät sollte jetzt mit der neuen Firmware starten.


User Datenbank einspielen

Die Geräte bieten die besonderheit, eine Datenbank, mit allen Registrierten DMR-IDs eingespielt zu bekommen.
Dadurch seht Ihr im Display sofort, wer sich hinter einer ID verbirgt.

Einspielen könnt Ihr diese Datenbank mit den MD380Tools.
Das Gerät wird dazu normal eingeschaltet, so als wenn Ihr Empfangen wollt.

  • Datenkabel an Gerät und USB stecken.
  • Gerät normal einschalten.
  • Auf der Kommandozeile, im MD380Tools Verzeichnis, sudo make updatedb flashdb gefolgt von einem Enter eingeben.

Dies sorgt für eine Aktualisierung der Datenbank (updatedb) und schreibt diese anschließend in das Gerät (flashdb)

Wenn das Gerät nach, einigen Minuten, neu startet, ist die Datenbank fertig.

Sollte das flashen der Datenbank fehlschlagen, kann das an einer veraltetet/falschen PyUSB Version liegen. Diese könnt Ihr relativ einfach updaten.
Mit sudo git clone https://github.com/pyusb/pyusb einfach die aktuelle Version in ein Verzeichnis Eurer Wahl laden, in das Verzeichnis wechseln und dann mit sudo pip install pyusb --update im System aktualisieren.

Danach sollte alles wieder wie gewohnt laufen.

Nun muss die Datenbank nur noch im Gerät aktiviert werden.


Codeplug einspielen

Der Codeplug wird mit dem Tytera oder Retevis CPS Programmer eingespielt und ausgelesen.
Das Gerät wird dabei, wie beim einspielen der Userdatenbank, ganz normal eingeschaltet.

Auslesen des Codeplug (Radio -> PC) :

  • Datenkabel an Gerät und USB-Port stecken.
  • Gerät normal einschalten.
  • Im CPS Programmer den Button Read from Radio klicken und im sich öffnenden Fenster Read klicken. Warten bis im Fenster OK erscheint.

Der Codeplug ist jetzt in das Programm eingelesen und kann jetzt gespeichert und bearbeitet werden.

Bearbeiten würde Ich den Codeplug allerdings eher mit alternativen Programmen, da dort meist vernünftiges Kopieren & Einfügen möglich ist.

Einspielen des Codeplug (PC -> Radio) :

  • Datenkabel an Gerät und USB-Port stecken.
  • Gerät normal einschalten.
  • Im CPS Programmer den Button Write to Radio klicken und im sich öffnenden Fenster Write klicken.
  • Warten, bis dort dann Ok erscheint.
  • Das Gerät aus und wieder einschalten.

Nun ist der Codeplug in das Gerät geschrieben.


Mögliche Fehler & Probleme

Das Gerät startet am Startbildschirm immer wieder sofort neu.

Keine Panik, da ist einfach die falsche Firmware geflasht worden, z.B. eine GPS Firmware in ein Gerät ohne GPS.
Einfach das ganze nochmal mit der korrekten Firmware wiederholen.
Bei der Stock Firmware muss auch der unterschied zwischen Old Vocoder und New Vocoder beachtet werden, bei den MD380Tools lediglich zwischen GPS und Nicht GPS.

Das Gerät startet neu, sobald ein Signal empfangen wird.

Auch hier kein Grund zur Panik.In diesen Falle hat die Userdatenbank einen Schuß.

Das kann in ungünstigen Fällen passieren, wenn während des Einspielens ein Signal empfangen wird.

Stellt das Gerät einfach auf einen Kanal, auf dem nix läuft, und spielt die Datenbank neu ein.

Kanäle haben falsche Einstellungen, einige Funktionen verhalten sich merkwürdig.

Auch hier ist nix schlimmes zu befürchten.
Wahrscheinlich hat es den Codeplug erwischt.
Auch hier, einfach auf einem „inaktiven“ Kanal neu einspielen.

Ich habe meine Seitentasten, über das Gerätemenü, mit Funktionen belegt. Diese sind im ausgelesenen Codeplug aber nicht zu sehen.

Einige Funktionen sind nur durch die MD380Tools Firmware vorhanden, bzw. zuweisbar.
Der CPS Programmer kennt diese Funktionen einfach nicht.
Das kann man einfach ignorieren.