DVSwitch mit Open DMR Terminal Protocol nutzen.

Um das leidige Thema zu umgehen, das Brandmeister Tools wie DVSwitch, nicht über das MMDVM Protokoll anbinden möchte, sondern über das Open DMR Terminal Protocol (ODTP), gibt es in DVSwitch das Tool STFU (Simple Terminal Feature Update).

STFU verbindet DVSwitch, statt mit der MMDVMBridge und dem MMDVM Protokoll, per ODTP mit dem Brandmeister Netz.

Dazu sind aber ein paar “Handgriffe”, am vorhandenen DVSwitch nötig.


Zuerst müssen Wir schauen, ob STFU bereits installiert ist. Ist es installiert, findet Ihr das Tool unter /opt/STFU.

Wenn nicht, installieren Wir es nach.

Gebt im Terminal sudo apt update && sudo apt install stfu -y und danach Enter ein. STFU wird dann installiert.


Wenn das Tool installiert ist, editieren Wir die DVSwitch.ini.

sudo nano /opt/MMDVM_Bridge/DVSwitch.ini

Dort machen Wir Enträge im Segment [STFU].

STFU Sektion in der DVSwitch.ini

Bei BMAddresstragt Ihr den BM-Master Eurer wahl ein, BMPort sollte normalerweise default bleiben.

BMPassword ist Euer Selfcare Passwort, welches Ihr auch für Hotspots nehmt.

txPort und rxPort merken Wir uns, für die nächste anzupassende Datei !

UserID ist Eure normale 7stellige ID. ODTP akzeptiert (bis jetzt) keine ID+SSID Kombinationen.

TalkerAlias könnt Ihr bis 27 Zeichen frei wählen, dies wird dann bei der Aussendung an TA fähigen Geräten angezeigt.

Brandmeister Empfehlung wäre Call Name ,und daran sollte man sich durchaus halten, da einige Geräte mit “Gut gemeinten & überinformierten” TAs Probleme haben.

StartTG ist die TG die beim einloggen als erstes automatisch “gebucht” wird.

Wenn Ihr Eure Daten eingetragen habt, speichert Ihr Eure DVSwitch.ini mit Alt-X, J/Y+Enter


Nun bearbeiten Wir die Analog_Bridge.ini im Verzeichnis /opt/Analog_Bridge.

sudo nano /opt/Analog_Bridge/Analog_Bridge.ini

Dort wechseln Wir in den Abschnitt [AMBE_AUDIO] und geben Dort die Ports aus der DVSwitch.ini ein.

[AMBE_AUDIO] Sektion in der Analog_Bridge.ini

Der rxPort in der DVSwitch.ini wird als txPort in der Analog_Bridge.ini eingetragen, und der txPort aus der DVSwitch.ini als rxPort in der Analog_Bridge.ini.

Anschließend wird die Datei wieder mit Strg+X , J oder Y und Enter gespeichert.


Nun starten Wir STFU.

Mit sudo systemctl enable STFU aktivieren Wir erst mal die Systemd Unit von STFU. Damit startet es ab dem nächsten Systemstart automatisch.

Mit sudo systemctl start stfu starten Wir das Tool dann auch gleich.

Mit sudo systemctl status stfu schauen Wir ob STFU korrekt gestartet ist.

STFU ist aktiv

Mit sudo tail -f /var/log/DVSwitch/STFU.log lassen Wir uns jetzt auch das logfile anzeigen.

Der Server wurde korrekt connected, und sogar gleich ein “Signal” übertragen.

Somit geht DVSwitch jetzt über den “Korrekten”, von Brandmeister gewünschten Weg ins Netz.


Sollte aus irgendwelchen Gründen, die Systemdunit stfu.service nicht mitinstalliert worden sein, legen Wir Sie fix selbst an : sudo nano /lib/systemd/system/stfu.service

Dort kopieren Wir dann folgendes hinein :

[Unit]
Description=STFU Service
# Description=Place this file in /lib/systemd/system
# Description=N4IRS 10/07/2020

After=netcheck.service
Requires=netcheck.service

[Service]
Type=simple
Restart=on-failure
RestartSec=3
RestartPreventExitStatus=254
StandardOutput=null
WorkingDirectory=/opt/STFU
Environment=STFU_LOG=/var/log/dvswitch
ExecStartPre = /bin/sh -c 'echo "Starting STFU: [`date +%%T.%%3N`]" >> /var/log/netcheck'
ExecStart=/opt/STFU/STFU /opt/MMDVM_Bridge/DVSwitch.ini
# ExecStartPost= -/usr/local/sbin/update-config.sh
ExecReload=/bin/kill -2 $MAINPID
KillMode=process

[Install]
WantedBy=multi-user.target

# 254 matching IDs
# 253 ini parse errors
# 252 dv3000 not found, fallback not enabled

Mit strg+x und J/Y + Enter speichern Wir die ebend erstellte Systemd Unit und aktivieren Sie anschließend


Wer DVSwitch nur für DMR über Brandmeister nutzt, kann die MMDVM_Bridge deaktivieren.

sudo systemctl stop mmdvm_bridge stoppt die Bridge.

sudo systemctl disable mmdvm_bridge verhindert ein erneutes, automatisches Starten.

Wer allerdings auch andere Modes mit DVSwitch nutzt, wie z.B. YSF, P25 oder NXDN, lässt Die Bridge weiterlaufen, da Sie für die anderen Modes noch benötigt wird.

In diesem Fall wird lediglich in den Segmenten [DMR] und [DMR Network] jeweils der Parameter Enable= auf 0 gesetzt.

Alle anderen Modes bleiben unberührt und laufen Normal weiter.


Hinweis:

Mit einer DMR-ID kann jeweils nur eine Instanz des Open DMR Terminal Protocol genutzt werden. DMR-IDs mit SSiD werden nicht genutzt.

Wer also z.B. für DVPi, mit zweitem VFO, zwei STFU Instanzen laufen lässt, braucht dort auch 2 DMR-IDs.